Wirtschaft & Sparen

Antizyklisch einkaufen: bares Geld sparen

bares Geld sparen

Wer kennt das nicht: Ob kurz nach der Messe, zur Fußball-WM oder vor Weihnachten – gerade dann, wenn man ihn haben will, ist der neue Fernseher am teuersten, doch wer sich von den Hoch-Zeiten bestimmter Produkte freimacht und ein bisschen im Voraus plant, kann bares Geld sparen.
Im Grunde liegt es auf der Hand – ein Fahrrad ist im Winter günstiger als im Sommer, ein Snowboard wird wiederum erst dann zum Schnäppchen, wenn es Schnee von gestern ist. Wir haben mal ein wenig recherchiert und gängige Produkte gefunden, die zu bestimmten Zeiten günstiger sind als sonst.

Bares Geld sparen

Damit kann das ein oder andere Weihnachtsgeschenk schon mal im Juli über die Ladentheke gehen um bares Geld zu sparen. Antizyklisch einkaufen ist hier die Devise. Ebenfalls wichtig: Es muss nicht immer das aktuelle Modell sein – oftmals kosten Vorjahresmodelle nur noch ein Drittel der neuesten Ausgabe. Hin und wieder werden Produkte jedoch auch genau dann zum Schnäppchen, wenn sie besonders angesagt sind. Wie etwa Bier und Grillutensilien – hier ist das Angebot in der Biergartenzeit so groß, dass die Preise ordentlich nach unten gehen. Also: Augen das ganz Jahr über offenhalten und einfach schlau einkaufen!

Orientierungshilfe – was ist wann am günstigsten? 

Monat Was? Warum?
Januar CDs, Elektrogeräte Weil das große Weihnachtgeschäft vorbei ist und der Bedarf sinkt.
Februar Fahrräder, Süßwaren Weil Fahrräder noch keine Saison haben und Süßwaren in den vergangenen Wochen im Übermaß genossen wurden (jetzt geht es eher in Richtung Frühjahrskur).
März Skier, Snowboards Weil das Saisonende naht und die Händler Ladenhüter vermeiden wollen.
April Freizeitartikel, Sommerurlaub Weil der Sommerurlaub mit Frühbucherrabatten lockt.
Mai Kaffee, Bücher Weil u. a. durch die neuen Computer, die auf der CeBit vorgestellt wurden, im April und Mai die Preise der Vorgängermodelle fallen und kurz vorm Sommer die zuvor noch teuren gebundenen Bücher als Taschenbücher herauskommen können Sie auch hier bares Geld sparen.
Juni Grillbedarf, Campingzubehör Weil hier das Angebot an diesen Artikeln besonders hoch ist und dadurch auch ein hoher Konkurrenzdruck herrscht.
Juli Winterreifen, Sommerbekleidung Weil Winterreifen keine Saison haben und für Sommerbekleidung der Ausverkauf immer früher beginnt (Leerung der Lager für die Herbstware).
August Möbel, Rasenmäher Weil im Hochsommer die Möbelhäuser oftmals gähnend leer sind und Händler ihre Kunden mit Rabatten von bis zu 50 Prozent locken und die Preise für Winter-Topfpflanzen auf ihr Jahrestief fallen.
September Winterurlaub, Gartenmöbel Weil für Winterurlauber der Frühbucherrabatt greift und für Gartenmöbel das Saisonende naht.
Oktober Outdoorbedarf, Sommersportbekleidung Weil für diese Artikel die Saison zu Ende ist.
November Cabriolets, Bademode Weil im trüben Herbst und Winter weder Cabriozeit noch Freibadsaison in greifbarer Nähe sind – und damit schlichtweg auch keine Nachfrage besteht.
Dezember Gartentechnik, Klimaanlagen Weil die Saison dafür längst vorbei ist und kaum Nachfrage besteht können Sie auch hier bares Geld sparen.

Das könnte Sie auch interessieren