Eine Bank. Ein Wort.

Warum Ehrlichkeit in Lukas Podolskis Leben eine große Rolle spielt

In seiner Karriere als Fußball-Profi hat Lukas Podolski viel erlebt. Doch egal wo er auch gespielt hat, mit seiner ehrlichen Art hat er stets die Herzen der Anhänger für sich gewinnen können.

Lukas Podolski ist sich über die Jahre immer treu geblieben

Aufrichtigkeit is ein Wert, der sich durch das gesamte Leben von Lukas Podolski zieht: Als Weltmeister und Spieler in vier verschiedenen Ländern hat er in über einem Jahrzehnt als Profi schon einiges erlebt. Dabei ist sich Podolski immer treu geblieben. „Wenn ich etwas sage, dann weiß man, dass es genau so gemeint ist. Damit kann man was anfangen“, sagt der 32-jährige und fügt hinzu: „Egal, wo ich war: Ich habe immer die Erfahrung gemacht, dass diese Art an mit geschätzt wird.“

Die ehrliche Art legt Podolski dabei sowohl im Umgang mit seinen Vereinen als auch mit den Fans an den Tag. Wenn er mit seiner Situation mal unzufrieden war, hat er das klar angesprochen. Auch die Fans haben ihm das immer hoch angerechnet, denn nie kam es zwischen ihm und seinen Verein zu Unruhen. Dass er nach seinem Wechsel zum FC Bayern München deshalb anschließend bei seinem Heimatverein 1. FC Köln wieder mit offenen Armen empfangen wurde – eine Selbstverständlichkeit für die Anhänger. Noch heute pflegt er beste Kontakte zu den Fans seiner Ex-Clubs und zu den Verantwortlichen der Vereine.

Podolski: „Ich schätze besonders Menschen, die ehrlich zu mir sind“

Genauso erwartet der Nationalspieler aber auch Aufrichtigkeit von seinen Mitmenschen. „Ich schätze besonders Menschen, die ehrlich zu mir sind. Lieber wenige Worte und ehrlich, als eine halbe Stunde Gerede und man weiß hinterher weniger als vorher.“ Auch deshalb vertraut Lukas Podolski der PSD Bank als Partner an seiner Seite: „Das Wichtige lässt sich meist kurz und auf den Punkt sagen, alles andere lenkt nur davon ab.“

 

Das könnte Sie auch interessieren